Heute ging es bis an den Atlantic. Zunächst aber lag ein sehr kleines Dorf auf der Strecke im Besichtigungsplan. Moutier-d'Ahun ist ein wirklich mittelalterliches Dorf. So früh wie wir dort waren, hätte man auch denken können es ist verlassen, hätten sich da nicht der Eine oder Andere an die Vorbereitung der zu erwartenden Tagestouristen gemacht. Von einem ehemaligen Kloster steht nur noch eine kleine Kapelle mit sehr schön geschnitzten Gestühl, nur leider bei uns noch verschlossen. Wir bewandelten halt das Dorf in aller Ruhe und fanden durchaus das eine oder andere Interessante.

 

 

 

Ankunft in La Tranche sur Mer, der Stellplatz liegt etwas außerhalb, trotzdem ist das Ortszentrum schnell und leicht erreichbar. Wir nutzten die Zeit um gemütlich am Strand entlang zu schlendern. Der Ort selbst hat sich zu einem typischen Badeort entwickelt, was für die Zukunft dem Ort sicher nicht weiter zu Gute kommt.

Zum Abend gab es dann auch die schon lang ersehnten Meerestiere in oder besser vor einem Restaurant, was auch ein plötzlicher Regenguss nicht verhinderte. Es ist halt immer wieder ein Riesengenus.