Am heutigen Tag steht die erste kleine Wanderung auf dem Plan. Zunächst genießen wir die Natur, mit den beginnenden Bergen der Vogesen. Am Vormittag erreichten wir dann auch planmäßig Metzeral, wo der Ausgangspunkt zu unserer Wanderung liegen sollte. Nach kurzer Information entschieden wir uns aber nicht hier los zu laufen, sondern noch bis zum Ortsteil Wormsa zu fahren und erst dort zu starten.

Direkt an der Straße fanden wir einen Parkplatz, womit wir auch einen idealen Ausgangspunkt gefunden hatten. Auch die Temperatur spielte mit, warm aber nicht zu warm. Also Wanderrüstung anlegen, "Hütte" abschließen und los geht's.

Ziel war ein kleiner See, der Fish Lake. Außer der Möglichkeit zweier Wanderruten und einiger Informationen zum Wegesrand hatten wir kaum Informationen. Die Wanderung sollte sich dann aber als sehr interessant erweisen. Auch wenn wir es noch nicht wussten, wir hatten uns für die richtige Aufstiegsvariante entschieden, da wir beide ja auch noch etwas kniegeschädigt waren. Da wir ja noch immer im Vogesenvorfeld waren fanden wir Geröllhalden und stattliche Felsgebilde schon etwas verwunderlich. Nach ca. 2 Std hatten wir den malerisch gelegenen See dann auch erreicht. Zum Glück war unser Rucksack ordentlich gefüllt, denn eine Versorgung gab es oben nicht. Bleibt die Frage, warum eigentlich nicht, denn Kundschaft war durchaus ausreichend vorhanden und das ja am Ende der Hauptsaison in Frankreich.

Nach dem erfolgreichen Abstieg, der jetzt allerdings weitgehenst nicht auf fest ausgebauten Straßen erfolgte, sondern bis ins Tal über Stock und Stein führte. Nachdem wir zurück am Auto waren und unsere Füße erst mal gekühlt hatten ging es weiter in die Vogesen zum heutigen Stellplatz. Auf ca. 800m fanden wir unser geplantes Bauerngut, welches eine Auberge angeschlossen hatte. Dort konsumierten wir am Abend dann auch den bäuerlichen Käse, der auf verschiedenste Art zubereitet wurde.