Heute sollte es wieder einmal so ein Tag werden, wo wir entscheidend von unserem eigentlichen Plan  Die Moulin du Calanquet, unser letzter Übernachtungsplatz lag ja schon am Rand von Saint-Remy-de-Provence. Genau das war auch das erste Ziel für heute. Wir wollten hier dem großen Sohn der Stadt unsere Aufwartung machen. Allerdings war das Museum von Michel de Nostredame, besser bekannt als Nostredamus, wieder einmal geschlossen, da Montag war. Um die Altstadt zu besichtigen hätten wir zumindest einen geeigneten Parkplatz finden müssen. Das allerdings gelang uns nicht, also nahmen wir die Empfehlung der Dame aus der Information an und besuchten dann zunächst die vorgelagerte Ausgrabungsstätte des alten hellenistischen und später römischen Glanum.

Die Ausgrabungen des Geländes begannen im Jahr 1936. Die erste gallische Ansiedlung stammt wohl aus dem 7. und 6. Jh vor Chr. 63 vor wurde Glanum dann zur römischen Kolonie. Aus dieser Zeit stammen auch die Bauten deren Ruinen wir heute betrachten können.

 

 

                                             Reste des Doppeltempels

 

Unweit vom Glanum sieht man schon wieder die Festungsruine von Le-Beaux-de-Provence. Was uns zum Zeitpunkt des Ortsbesuchs noch gar nicht richtig bewusst war, war das wir bereits 2010 schon einmal hier waren. Allerdings präsentierte sich das Städtchen diesmal viel interessanter. Warum auch immer wir dieses Gefühl hatten, aber wir konnten diesmal viel mär von diesem Flair aufnehmen. 

 

Ortseindrücke

 

Wie gut die Weine des ältesten Weinbaugebietes Frankreichs sind konnten wir bei unserem heutigen Standplatzanbieter wieder feststellen. Jeweils 6 dieser Fläschelchen wechselten diesmal den Besitzer.

 

 

 

Das Chateau Petit Sonnailler bot uns einen echt herrlichen Stellplatz. Bei tagsüber 27°C hatten wir immerhin noch 25° und standen wunderbar am Rand des Weingutes. Nachdem der übliche Hofhund sich mit uns bekannt gemacht hatte, konnten wir auch den Grill mal wieder ausbacken und machten uns inclusive der Weinprobe noch einen schönen Nachmittag und Abend.