Heute geht es entlang der Route de Cognac in der Grande Champagne. Einen kurzen Stopp legten wir in Segonzac ein. Hier stehen die alten französischen Cognac-Häuser  von Courvoisier und Royer.

 

 

Auf dem Weg dorthin machten wir kurz an einem Schloss halt, was wir auf einem Berg sahen. Was wir nicht sehen konnten, war dass dieses Schloss gerade wieder auf Vordermann gebracht wurde, so das keinerlei Besichtigung möglich war. Also schauten wir uns von dem Hügel etwas in der Landschaft um, denn was hier so vor uns lag, dass sind die Weinfelder der Grande Champagne, wo die Weine für die Cognac Produktion wachsen und reifen.

In Cognac angekommen waren sie kaum zu übersehen, die großen Cognac Häuser von Hennessy, Otard, Remy Martin und Martell. Aber nicht nur die ganz Großen stehen hier, auch kleinere französische Brennereien findet man in der Reihe der Häuser. Nachdem wir die Preise in den großen Häusern gelesen hatten, habe ich mich hier mal hinein getraut, auch etwas probiert aber auch  hier waren die Preise noch immer utopisch.

In Sireuil befindet sich die Brennerei DEAU. Am Probenhaus befindet sich auch noch ein kleiner botanischer Garten, der zur Besichtigung offen ist und es auch wert ist. Da wir auf dem Grundstück auch noch unseren Stellplatz fanden konnten wir auch den einen oder anderen Schluck probieren. Am Ende hatten wir auch zwei Flaschen in unserem Korb.