Tag 6: Hamburg - Cuxhaven

Freitag 17.06.

 

Auf Grund der angesagten Fernsehaufnahmen und des wirklich nicht gerade schönen Wettervorhersage entschieden wir uns zur Weiterfahrt und zogen somit einen Tag vor. Laut Internetrecherche sollte es in Glückstadt noch anlandende Krabbenkutter mit Direktverkauf geben. Also auf nach Glückstadt. Angekommen begann die Suche nach dem möglichen Krabbenkutterhafen. Nach einigen Suchaktionen und Frageversuchen erhaschte ich doch wirklich einen echten Nordländer mit Aussagelust. Diese allerdings war ganz anders als erhofft. Nach dem dörftigen "Moin" bemerkte er nur, das es das schon lange nicht mehr gibt, Gespräch beendet. Ich bedankte mich nun auch etwas missgestimmt und lies ihn wieder ziehen. Somit war Punkt 1 des Tages ausgefallen. Die hier gekauften Krabben wollten wir übrigens dann gemütlich am Nord-Ost-See-Kanal bei Brunsbüttel beim Schiffe beobachten verdrücken. Das ging ja nun mal schon nicht, dennoch fuhren wir an die ausgesuchte Kanalausfahrt. Wir beobachteten auch Schiffe, allerdings auch wieder mit Einschränkungen, also nicht gemütlich im Campingstuhl sondern hinter der Frontscheibe mit ab und an laufendem Scheibenwischer. Es kam nun auch schon langsam die Mittagszeit und da war er auch schon der erste Glücksmoment des Tages. Wir waren ja im Wohnmobil, also zur Versorgung alles im Haus, womit wir zumindest nicht hungern mussten.

Vom Elbhafen in Brunsbüttel setzten wir dann per Fähre (50€) nach Cuxhaven über. Plötzlich begann sich auch das Wetter zu drehen. Die Fährüberfahrt hielten wir für besser, als die riesen Landschleife die wir sonst hätten fahren müssen.

In Cuxhaven angekommen machten wir uns gleich auf den Weg zu unserem heutigen Standplatz im Ortsteil Altenbruch.

Bei Bauer Ralf Adden bekamen wir einen Stellplatz am Feldrand zugewiesen. Der Biobauer fand auch Zeit sich etwas mit uns über seine Viehhaltung zu unterhalten und das die Schweine, Schafe und Hühner glücklich waren konnte man ihnen förmlich ansehen. Einige Eier im Selbstbedienungsverkauf vielen auch ab für uns und so neigte sich der Tag mit einem schönen Dammspaziergang zur Neige.