2015 hieß uns der allseits bekannte "brave Soldat Svejk"  in Teplice herzlich willkommen. Auch Teplice ist einer der ältesten Kurorte Tschechiens. 

 

 

 

 

 

 

Gleich nach der Ankunft machten wir einen Spaziergang über den Schloßplatz.

Für das Abendessen suchten wir das Restaurant "Monopol", die alte rekonstruierte Brauerei. Wir hatten einige Wochen zuvor zufällig einen Fernsehbericht hierüber gesehen und wollten das Lokal nun unbedingt kennenlernen.

Ein Blick auf das Hotel u. Pension "U Kozicky", in welchem wir Quartier bezogen haben. Am 30.12. unserem zweiten Tag erkundeten wir nicht nur Teplize etwas besser, sondern fuhren auch nach Krupka. In der ehemaligen Bergarbeiter Gemeinde statteten wir der Wallfahrtskirche Mariaschein und der Burgruine einen Besuch ab.

Am Abend waren wir dann wieder beim Svejk, diesmal allerdings als Gast. Eine ganz rustikale, urig eingerichtete Gaststätte mit einer traditionellen Küche, einfach nur Klasse.

 

 

Ein Abendspaziergang rundete den Tag danach noch recht romantisch ab.

 

 

In der Nacht vom 31.12. zum 01.01. hatte es tatsächlich etwas geschneit. Wir nutzten den späten Vormittag zu einer Stadtwanderung, gönnten uns Mittag einen Imbis und Abend ein schönes Essen im Haus.

Am 02.1. ging es dann wieder gemütlich nach Hause.