Im kleinen bayrischen Schwangau begannen wir unsere Vieretappentour. Hohenschwangau würden vermutlich viele gar nicht richtig wahrnehmen, obwohl es ein typischer kleiner und recht ansehnlicher bayrischer Ort im Alpenvorland ist, währen da nicht die beiden Schlösser des früheren Bayrischen Königshauses.

Blick von unserem Balkon auf die Alpen

 

 

 

 

 

 

Dorf Schwangau von

Hohenschwanstein

 

Am Tag 2 besuchten wir beide Schlösser, wobei speziell Hohenschwanstein innen eine einzige Enttäuschung war und nur bestätigte das ein Produkt eines verwirrten Königs war. Hohenschwangau, das eigentliche Familienschloss hingegen ist besuchenswert und sehr interessant.

 

 

Am Tag 3 ging es dann auf eine geführte Wanderung. Nicht nur diese Almhütte, sondern viel mehr interessantes wurde uns vermittelt und gezeigt. Natürlich war die Wanderung auch nicht ganz ohne und auf dem Rückweg ereilte uns dann auch noch ein "schönes" anhaltendes Gewitter.

 

unten: Almwiese